WordPress

Automatische WordPress-Updates konfigurieren

Es soll­te all­ge­mein bekannt sein, dass Updates in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik wich­tig sind. Auch in unse­rem Wor­d­Press-Kos­mos muss dies regel­mä­ßig pas­sie­ren.

Neben dem Wor­d­Press-Kern sind auch die Plugins und The­mes auf dem neu­es­ten Stand zu hal­ten. Andern­falls könn­te die Web­site bös­ar­ti­gen Hacks aus­ge­setzt sein.

Seit Wor­d­Press Ver­si­on 3.7 gibt es auto­ma­ti­sche Hin­ter­grun­d­up­dates. Stan­dard­mä­ßig gel­ten auto­ma­ti­sche Updates jedoch nur für klei­ne­re Ver­sio­nen (minor ver­si­ons). Zum Bei­spiel von 5.3.1 auf 5.3.2.

In die­sem Bei­trag möch­te ich erklä­ren, wie auto­ma­ti­sche Updates für den Wor­d­Press-Kern, Plugins und The­mes akti­viert wer­den kön­nen. Natür­lich gibt es für den Fall der Fäl­le auch die Mög­lich­keit die auto­ma­ti­schen Updates zu deak­ti­vie­ren.

Die verschiedenen Arten von automatischen WordPress Hintergrund Updates

In Wor­d­Press gibt es vier ver­schie­de­ne Arten von auto­ma­ti­schen Hin­ter­grund-Updates:

  • Wor­d­Press-Kern selbst
  • Plugins
  • The­mes
  • Über­set­zungs­da­tei­en

Die Kern-Updates bestehen aus fol­gen­den Ele­men­ten:

  • Core-Ent­wick­lungs-Updates, die nur für Ent­wick­lungs­in­stal­la­tio­nen ver­füg­bar sind.
  • Klei­ne­re Core-Updates: Dies sind War­tungs- und Sicher­heits­up­dates. Die­se sind stan­dard­mä­ßig akti­viert.
  • Gro­ße Kern-Updates: Die­se beinhal­ten neue Fea­tures und Funk­tio­nen. Zum Bei­spiel bei einem Upgrade von 5.3 auf 5.4

Konfiguration und Steuerung der automatischen WordPress-Updates

Es gibt eine Rei­he von wp-config.php Datei­kon­stan­ten, die Sie zur Kon­fi­gu­ra­ti­on der auto­ma­ti­schen Wor­d­Press Updates ver­wen­den kön­nen.

Deaktivieren aller WordPress-Hintergrundupdates

Set­zen Sie die Kon­stan­te AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED, um alle auto­ma­ti­schen Wor­d­Press-Hin­ter­grund-Aktua­li­sie­run­gen zu deak­ti­vie­ren. Unten ist die Zei­le, die Sie Ihrer Wor­d­Press wp-config.php Datei hin­zu­fü­gen soll­ten:

define( 'AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED', true );

Steuerung der automatischen Updates des WordPress-Kerns

Mit der wp-config.php-Kon­stan­te WP_AUTO_UPDATE_CORE kön­nen Sie steu­ern und ange­ben, wel­che Kern-Updates Sie auto­ma­tisch instal­liert haben möch­ten. Nach­fol­gend fin­den Sie eini­ge Bei­spie­le:

Aktivieren aller WordPress-Kern-Updates

# Enables all core updates (minor, major, dev)
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', true );

Aktivieren nur der wichtigsten WordPress Kern-Updates

# Enables major version updates only
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', major );

Aktivieren nur der kleineren WordPress-Kern-Updates (Standardverhalten)

# Enables minor version updates only
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', minor );

Deaktivieren aller WordPress-Kern-Updates

# Disables all core updates
define( 'WP_AUTO_UPDATE_CORE', false );

Hin­weis: Es wird nicht emp­foh­len, die auto­ma­ti­schen Updates von Wor­d­Press zu deak­ti­vie­ren. In bestimm­ten Sze­na­ri­en kann dies jedoch erfor­der­lich sein. Zum Bei­spiel:

  • die Datei­en der Wor­d­Press Web­site wer­den über ein Ver­si­ons­kon­troll­sys­tem ver­wal­tet,
  • es ist eine Test- oder Ent­wick­lungs-Web­site,
  • Wor­d­Press ist indi­vi­du­ell ange­passt und läuft auf meh­re­ren Ser­vern,
  • Sie sind zuver­sicht­lich, dass Sie das Wor­d­Press Update zeit­nah durch­füh­ren kön­nen.

Filtern der automatischen WordPress-Updates

Wenn Sie alle auto­ma­ti­schen Wor­d­Press-Kern-Updates akti­vie­ren, wird Ihre Web­site mit der Ent­wick­lung (night­ly builds), klei­ne­ren und grö­ße­ren Updates aktua­li­siert. Benut­zen Sie Fil­ter, um selek­tiv eines davon zu akti­vie­ren oder zu deak­ti­vie­ren, wie in den fol­gen­den Bei­spie­len gezeigt:

Filter für automatische Entwicklungs-Updates (nightly builds)

add_filter( 'allow_dev_auto_core_updates', '__return_false' );

Filter für automatische Updates von Unterversionen (minor versions)

add_filter('allow_minor_auto_core_updates', '__return_false' );

Filter für automatische WordPress-Hauptaktualisierungen (major updates)

add_filter('allow_major_auto_core_updates', '__return_false' );

Konfigurieren der automatischen WordPress-Aktualisierungen für Plugins und Themes

Stan­dard­mä­ßig sind die auto­ma­ti­schen Updates für Wor­d­Press-Plugins und ‑The­mes deak­ti­viert. Es kann jedoch mit­tels Fil­ter geän­dert wer­den.

Aktivieren von automatischen Hintergrund-Updates für WordPress-Plugins

add_filter( 'auto_update_plugin', '__return_true' );

Aktivieren von automatischen Hintergrund-Updates für WordPress-Themes

add_filter( 'auto_update_theme', '__return_true' );

Automatische WordPress-Aktualisierungen sind großartig, aber…

Sie ermög­li­chen es Ihnen, Ihren Wor­d­Press-Kern, Ihre Plugins und The­mes auto­ma­tisch auf dem neu­es­ten Stand zu hal­ten, wodurch Sie viel Zeit spa­ren. Wenn Sie jedoch die auto­ma­ti­sche Aktua­li­sie­rung von Wor­d­Press im Hin­ter­grund akti­vie­ren, soll­ten Sie das auch tun:

  • ein Pro­to­koll füh­ren, damit Sie wis­sen, wann Aktua­li­sie­run­gen statt­fin­den, und tech­ni­sche Pro­ble­me leicht behe­ben kön­nen, falls sie auf­tre­ten soll­ten,
  • Sichern Sie Ihre Wor­d­Press-Web­site, damit Sie die Web­site leicht wie­der­her­stel­len kön­nen, falls ein Update etwas kaputt macht.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.